Brustoperation

Brustvergrösserung
Für viele Frauen ist die Größe und die Form der Brust ein elementarer Bestandteil des Selbstbildes. Wird die Brust als zu klein empfunden, kann dies nicht nur zur Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper führen, sondern das Selbstwertgefühl herabsetzen. Auch Veränderungen der Brust durch Gewichtsverlust, als Folge der Stillzeit oder durch Alterung können das etablierte Selbstbild empfindlich stören. Eine ästhetische Brustvergrößerung sorgt in diesem Fall für ein besseres Körperempfinden. So stärkt das attraktivere Erscheinungsbild nach der Brustvergrösserung das Selbstbe- wusstsein und kann im besten Fall kann sogar eine Verbesserung des Liebeslebens nach sich ziehen.

Nach einigen Voruntersuchungen, wie sie für eine Schönheitsoperation üblich sind, wird die Brustvergrößerung stationär unter Vollnarkose durchgeführt. Etwa zwei Wochen vor der Brustvergrösserung sollte deshalb auf Schmerz- und Schlafmittel sowie Alkoholika verzichtet werden. Bereits ein bis zwei Tage nach der Brustvergrößerung kann die Patientin die Klinik verlassen, sollte allerdings für vier Wochen einen speziellen Büstenhalter tragen, der die Brust optimal stützt. Nach spätestens sechs Monaten sind alle Schwellungen abgeheilt, und das endgültige Ergebnis der Brustvergrößerung kann begutachtet werden.

Brustverkleinerung
Bei vielen Frauen fällt der Busen im Verhältnis zur sonstigen Körpergröße und Statur sehr groß aus. Eine unverhältnismäßig große Brust wird oft als Belastung empfunden, da sie nicht nur die Bewegungsfreiheit einschränken, sondern aufgrund des hohen Gewichts überdies zu Haltungsschäden, zu Verspannungen der Schultern und des Nackens und gleichzeitig auch zu Kopfschmerzen führen kann. In manchen Fällen führt das große Gewicht zu unerwünschtem Hängen der Brust und wirkt sich dann auch meist negativ auf das Selbstbild der betroffenen Frauen aus. Eine Brustverkleinerung zielt darauf ab, der Brust eine in Relation zum Körperbau angemessene Form und Größe zu verleihen. Auch Asymmetrien können bei einer Brustverkleinerung ausgeglichen werden. Die Brustverkleinerung gehört zu den meistdurchgeführten chirurgisch-plastischen Eingriffen.

Vor der Brustverkleinerung werden zunächst eine Reihe von Voruntersuchungen wie Ultraschall und Krebsvorsorge durchgeführt. Die eigentliche Schönheitsoperation erfolgt in aller Regel unter Vollnarkose und geht mit einem Klinikaufenthalt von etwa zwei Tagen einher. Vier Tage nach der Brustverkleinerung kann die Patientin wieder normal arbeiten, Sport ist nach sechs Wochen möglich. In einigen Fällen kann die Brustverkleinerung die Stillfähigkeit der Patientin beeinträchtigen, da im Zuge des Eingriffs Hauptnerven durchtrennt werden. Aus diesem Grund sollte die Familienplanung abgeschlossen sein, bevor eine Brustverkleinerung in Angriff genommen wird.

Bruststraffung
Eine Veränderung der Brüste und ihrer Spannkraft im Leben einer Frau ist ein ganz natürlicher Prozess. Alter, Schwankungen im Hormonhaushalt, etwa durch eine Schwangerschaft, aber auch Gewichtsveränderungen wirken sich auf Form und Fülle der Brüste aus. Da ein fester, wohlgeformter Busen jedoch im Allgemeinen als begehrenswert gilt und eine große Rolle für die Attraktivität des weiblichen Körpers spielt, fühlen sich viele Frauen unattraktiv, wenn ihr Busen die jugendliche Elastizität verloren hat. Häufig leiden sie unter mangelnder Selbstsicherheit und schränken sich sogar in ihrer Kleidung ein, weil sie körperbetonende Textilien meiden. Durch eine Bruststraffung wird die Spannkraft der Brüste wiederhergestellt, so dass der Busen eine festere, jugendlichere Form erhält.

Die Bruststraffung wird stationär unter Vollnarkose durchgeführt, die Dauer des Eingriffs variiert dabei zwischen einer und zweieinhalb Stunden. Nach einem Klinikaufenthalt von 1-2 Tagen wird die Patientin entlassen und ist nach etwa einer Woche wieder arbeitsfähig. Da bei der Bruststraffung Gewebe entfernt wird, kann eine solche Schönheitsoperation die Stillfähigkeit beeinträchtigen. Plant die jeweilige Patientin weiteren Nachwuchs, sollte die Bruststraffung unter Umständen noch zurückgestellt werden.

Steckbrief Beautyreise
1. Tag: Anreise und Checkin Klinik
2. Tag: Operation unter Vollnarkose
3./4. Tag: Entlassung aus Klinik
5. Tag: Erholung im Hotel
6. Tag: Nachkontrolle und Abschlussgespräch
7. Tag: Rückreise

All-Inclusive-Angebot
✓ Flug mit Turkish Airlines 
✓ Topmoderne Privatklinik
✓ VIP-Hoteltransfer 
✓ Sämtliche OP- und Spitalkosten
✓ Übernachtung im *****Hotel 
✓ Deutschsprechende Betreuung vor Ort
✓ VIP-Spitaltransfer 
✓ Garantierter Service
 

Top-Konditionen
Brustvergrösserung CHF 4‘770.–
Brustverkleinerung CHF 4‘770.–
Bruststraffung CHF 4‘250.–
Brustvergrösserung und -straffung CHF 5‘680.– 

✓ 15 % Kombirabatt bei gleichzeitiger Buchung von 2 Operationen
✓ Ratenzahlung möglich

Risiken
Unsere Ärzte gehören zu den renommiertesten auf ihrem Gebiet und sind Garanten für sorgfältige und fachmännische Behandlungen. Wie bei allen operativen Eingriffen können jedoch auch hier Risiken nicht vollständig ausgeschlossenen werden. Gerne informieren wir Sie ausführlich über Risiken und Nebenwirkungen anlässlich unserer Informationstage.

  • brustoperation
  • brustoperation
  • brustoperation
  • brustoperation