Haartransplantation - Häufige Fragen

Ist eine Haartransplantation schmerzhaft?
Nein, lediglich die örtliche Betäubung, die Sie erhalten, wird ein bisschen zu spüren sein. Sobald die Lokalanästhesie wirkt, ist die nachfolgende Behandlung für Sie völlig schmerzfrei.

Ist die Entnahmestelle sichtbar?
Nein. Bei der FUE Technik ist es egal, wie lang Sie Ihr Haar zukünftig tragen möchten, hier bleiben keinerlei Narben oder andere sichtbare Stellen nach der Haartransplantation übrig.

Wann wachsen die ersten transplantierten Haare nach?
Die ersten Haare wachsen etwa drei Monaten nach der Haartransplantation nach. Die größte Veränderung findet nach etwa 5-6 Monaten statt. 90 % der transplantierten Haare werden nach dem 9. Monat schon gewachsen sein.

Wachsen die Haare lebenslang?
Ja. Da es sich um eine Eigenhaartransplantation handelt, wachsen die Haare lebenslang, so wie Ihre anderen Haare auch.

Können auch Fremdhaare transplantiert werden?
Nein. Ebenso wie bei der Organtransplantation würde die körpereigene Abwehr die Fremdhaare abstoßen und die Haartransplantation wäre ohne jeden Effekt.

Wie sind die Standards in den Kliniken?
Die von uns für Sie ausgesuchten Kliniken in der Türkei entsprechen den Standards der Schweiz. Sie sind ISO 9001:2008 zertifiziert und von uns einer detaillierten Prüfung unterzogen worden. Als professioneller Partner arbeiten wir nur mit Kliniken zusammen, von denen wir selber 100 % überzeugt sind. Da die Kliniken den EU-Standards entsprechen, sind sie auch in Bezug auf Hygiene, Kompetenz, Arbeitsweise und Ausbildung den europäischen Kliniken ebenbürtig.

Wer kann eine Eigenhaartransplantation vornehmen lassen?
Jeder bei dem ein Haarverlust nach „männlichem Typ“ vorliegt. Das ist bei Personen der Fall, wo sich die Wirkung des männlichen Hormons durchsetzt und so einen vorzeitigen Haarverlust in Gang setzt. Was übrigens durchaus auch bei Frauen der Fall sein kann.

Gibt es bei dieser Methode eine Altersgrenze?
Wichtig ist in ersten Linie, wieso der vorzeitige Harrverlust eingesetzt hat. Das Alter spielt nur unter gewissen Umständen eine Rolle. Beobachten Sie selbst, ob mit dem bloßem Auge die Kopfhaut zu erkennen ist. Ist dies der Fall, so ist hier eine Haartransplantation die beste und nachhaltigste Lösung.

In welchem Zusammenhang spielt das Alter dennoch eine wesentliche Rolle?
Den durch Überschuss an männlichen Hormonen verursachten Haarverlust muss man als Ganzes sehen - verteilt auf ein ganzes Leben. So verringert sich ab dem 40. Lebensjahr der Haarverlust. Dies hat zur Folge, dass eine Haartransplantation vor diesem Alter später zwei oder drei Mal wiederholt werden muss, da der Haarverlust vor diesem Zeitpunkt noch nicht die volle Höhe erreicht hat.

Wie lange dauert eine Haartransplantation vgl. zur Schweiz?
Solch eine Behandlung dauert etwa 3-5 Stunden. In der Regel ist für die gesamte Haartransplantation ein Zeitraum von ca. 2 Tagen einzuplanen. Soll die Transplantation diskret vonstatten gehen und keine Spuren der  Haartransplantation für andere Mitmenschen sichtbar sein, so sollten Sie einen Zeitraum von 15 Tagen einplanen.

Kann ich gesundheitlich Schaden durch eine Haartransplantation nehmen?
Grundsätzlich sind die gesundheitlichen Risiken klein, falls Sie gesund sind und keine Allergien gegen ein Lokalanästhetikum entwickelt haben. Sprechen Sie hier am besten mit Ihrem Hausarzt. Bis heute wurden keine Nebenwirkungen nach der Behandlungsperiode nachgewiesen. Bei der FUT Technik findet ein chirurgischer Eingriff statt. Hier können Wundheilungsstörungen auftreten, welche aber bis jetzt noch nicht beobachtet wurden.

Ist das Aussehen der neuen Haare kontrollierbar?
Durch die Behandlungsmethode ist das spätere Aussehen der Haare beeinflussbar. Hier besprechen Sie am Besten mit dem behandelnden Arzt, wie später Ihre Haare fallen sollen, damit ein sehr natürliches Ergebnis erzielt wird.

Gibt es bei der Haarversetzungsmethode neue Techniken?
Die FUE Technik ist momentan der neueste Stand der Technik für Haartransplantationen.

Werden zukünftig andere Alternativen für eine Haarversetzung eingesetzt, die einem Patienten einen natürlichen Look verschaffen?
Derzeit ist bei einem Haarausfall nach männlichem Typ die Haarversetzung (Haartransplantation) die beste und nachhaltigste Lösung. Natürlich werden weiterhin Studien bezüglich der Haarnachbildung durchgeführt, sowie weiterhin auf wissenschaftlichem Gebiet geforscht - doch momentan gibt es keine optimaleren Ergebnisse als mit der FUE-Methode.